CDU Eberbach-Schönbrunn tagt im Küfereimuseum

Der Vorstand der CDU Eberbach-Schönbrunn hat seine turnusgemäße Vorstandssitzung andernorts als einem Eberbacher Lokal begangen: In dem privat eingerichteten und betriebenen Küfereimuseum von Familie Helm im Pfarrhof mitten in der schönen Altstadt. Positiver Nebeneffekt dieser einzigartigen Räumlichkeiten sind die angenehm kühlen Temperaturen, die nach dem herrlichen, aber zu warmen Sommertag als erfrischend empfunden wurden. An einer eigens für die CDU bereit gestellten Biertischgarnitur fanden alle 13 Anwesenden bequem Platz und die Sitzung wurde bei köstlichen Getränken in wunderbarer Atmosphäre Punkt für Punkt durchgezogen, um sich nach anderthalb Stunden mit belegten Brötchen einer ortsansässigen Metzgerei zu stärken und dann den Erzählungen von Herrn Helm zu lauschen und über die persönlichen Unikate seines (Groß-) Vaters zu staunen.

„Hier drin ist alles so, wie es beim Großvater war“, so Werner Helm. Die komplett eingerichtete Werkstatt und Obstkelterei sei mittlerweile 111 Jahre alt und jedes Werkzeug sei an der Stelle, wo es der letzte Küfermeister von Eberbach, Friedrich Helm, 1987 hinterlassen hat.
4,5 Jahre haben Werner und Friedel Helm die 1911 gegründete Werkstatt liebevoll und in Eigenregie renoviert, restauriert und schließlich 1998 als Küfereimuseum eröffnet. Ein wunderbarer Ort, der die Besucher und Besucherinnen mit auf eine Zeitreise in die Kunst der Fassfertigung nimmt. Ein unvergesslicher Aufenthalt für alle Anwesenden.

So leidenschaftlich Werner Helm über sein Museum berichtete, so resigniert tat er aber auch seinen Unmut kund: „Es gibt Dinge, die mich auch aufregen. Seit 24 Jahren betreiben wir, auf eigene Kosten, das Küfereimuseum und in all den Jahren gab es von Seiten der Stadt weder eine Wertschätzung noch ein Dankeschön. Zudem waren die Menschen, die uns nach außen vertreten sollen in den 24 Jahren noch nie zu Besuch.“
Dabei gibt es keinen Grund, das Museum nicht zu besuchen, ganz im Gegenteil: Ein Besuch lohnt sich! Nicht nur für unsere Touristen, sondern auch für die Einheimischen!
Die Öffnungszeiten sind 1. Mai bis zum 3. Oktoberwochenende Freitag, Samstag, Sonntag und an den Feiertragen von 14 Uhr bis 17 Uhr. Familie Helm bietet gern andere Besichtigungszeiten auf Anfrage an. Termine und Führungen sind von Oktober bis April nach Vereinbarung möglich.
Die CDU Eberbach-Schönbrunn ist sich einig, dass das eine unvergessliche Vorstandssitzung war und gern wiederholt werden kann.

« Mitgliederversammlung der CDU Eberbach-Schönbrunn CDU Eberbach-Schönbrunn spielt Royal Engineers Bälle zu »