Sehr geehrte Damen und Herren,
dem Zitat von John F. Kennedy folgend – „Frage nicht, was dein Land für dich tun kann. Frage,was du für dein Land tun kannst“ – bewerbe ich mich um die Nominierung als Ihr Bundestagskandidat für 2021 in unserem Wahlkreis. Nach vielen Jahren erfolgreicher Arbeit in der
Kommunalpolitik möchte ich meine politische Erfahrung sowie meine beruflichen Kenntnisse in einem größeren Wirkungskreis zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger unseres Landes und unserer Region einbringen. Angesichts der für Deutschland anstehenden wirtschaftlichen und technischen Herausforderungen der nächsten Jahre sind aus meiner Sicht Ingenieure und Naturwissenschaftler im Bundestag unterrepräsentiert und wichtiger denn je.
Ich bin 51 Jahre alt, wurde in Heidelberg geboren und wuchs in Eberbach auf, wo ich 1988 mein Abitur ablegte. Nach einer abgeschlossenen Banklehre bei der Heidelberger Volksbank und anschließendem Wehrdienst absolvierte ich die Ausbildung zum Offizier der Reserve.
Mein großes Interesse am deutsch-deutschen Zusammenwachsen spiegelt sich in der Wahl
meines Studienortes Weimar in Thüringen wider. Dort habe ich 1993 mein Studium der Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar begonnen und dieses 1999 als Diplomingenieur abgeschlossen. An der Universität lernte ich auch meine Ehefrau Carola kennen. Mit unseren Kindern Clara und Jacob leben wir heute gemeinsam in Eberbach.
Die Errungenschaft der deutschen Wiedervereinigung, deren erste Jahre ich in den neuen
Bundesländern erleben durfte, verbinde ich mit den richtungsweisenden und mutigen Entscheidungen der damaligen CDU. Dies bewog mich 1996 in die CDU einzutreten.
Zwischenzeitlich war mitten in Europa Jugoslawien zerfallen und es herrschte dort Bürgerkrieg.
Als überzeugter Europäer leistete ich von 2000 bis 2001 als Offizier in multinationalen Stäben in
Bosnien und dem Kosovo meinen Beitrag zur Wiederherstellung der zerstörten Infrastruktur.
Von 2002 an arbeitete ich für die Bilfinger Berger AG an US-Infrastrukturvorhaben, mehrere Jahre
davon als verantwortlicher Projektleiter für den Benelux-Raum von Belgien aus.
Meine tiefe Verbundenheit zu unserer Region und ihren Menschen führte mich 2007 zurück in meine Heimatstadt Eberbach. Von hier aus bin ich seitdem als Architekt unternehmerisch tätig.
Seit 2009 bin ich Vorsitzender des Stadtverbandes Eberbach. Fünf Jahre war ich beratendes Mitglied im Bau- und Umweltausschuss. 2014 wurde ich in den Eberbacher Stadtrat gewählt, 2019 in meinem Mandat bestätigt. Als Fraktionsvorsitzender weiß ich, was ich für unseren Wahlkreis tun kann und wie erfolgreiches politisches Wirken funktioniert. Ich kann Ihre Interessen einordnen, diese zielgerichtet adressieren und damit Ihre präsente Stimme in Berlin sein: Aus unserem Wahlkreis, für unseren Wahlkreis.
Als Stadtverbandsvorsitzender weiß ich, wie fordernd es ist, Mitglieder zu gewinnen und warum Mitglieder unsere Partei verlassen.
Wir sind in Eberbach erfolgreich neue Wege gegangen. 2013 haben wir unser
kommunalpolitisches Aktionsprogramm verabschiedet und seitdem systematisch an Verbesserungen gearbeitet. Trotz der für die CDU insgesamt schlechten Ergebnisse der Kommunalwahl 2019 konnten wir aufgrund unserer sachorientierten, bürgernahen Arbeit unsere Sitze in Eberbach halten. Als Bankkaufmann und Ingenieur bin ich es gewohnt, wirtschaftlich zu denken und effektiv zu handeln. Genau dieses Verständnis für die wirtschaftlichen Zusammenhänge war lange ein zentrales Merkmal der CDU. Ich arbeite ergebnisorientiert und bin überzeugt, dass nicht nur diskutiert, sondern auch zielorientiert gehandelt werden muss.
Meine persönliche Überzeugung vom transatlantischen Bündnis und der europäischen Idee
unterstreichen drei Einsätze in Bosnien und dem Kosovo, Stabsausbildungen in Frankreich und Großbritannien sowie Verwendungen bei der NATO und aktuell im Eurokorps in Straßburg.
Analytisches, nachhaltiges und strategisches Denken zeichnen mich aus. Entscheidungen treffe
ich stets faktenbasiert. Bei meiner politischen Arbeit stütze ich mich auf meine besonderenKompetenzen in den Bereichen:
- Bauen, Infrastruktur, Umwelt und Technik,
- Sicherheit und Verteidigung,
- Wirtschaft und Finanzen.
Als langjähriger Mandatsträger mit politischer und beruflicher Erfahrung bitte ich Sie um Ihr Vertrauen in meine Gestaltungskraft.
Ich freue mich, wenn Sie mir Ihre Stimme bei der Nominierung als Ihr Bundestagskandidat in unserem Bundestagswahlkreis geben.
Für einen persönlichen Austausch erreichen Sie mich telefonisch unter 0163-8670287 oder meiner E-Mail-Adresse georg.hellmuth@cdu-eberbach.de.

« Pressemitteilung: CDU-Stadtverbandsvorsitzender Georg Hellmuth bewirbt sich um Bundestagsmandat