Die Bürgerpartei für Eberbach
23.12.2013 Frohe Weihnachten!
 
Die CDU Eberbach wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern frohe und gesegnete Weihnachtstage.


 

03.10.2013 Bürgerfest
 

4. Eberbacher Bürgerfest am 03 .Oktober 2013 auf dem Thononplatz

Unser Eberbacher Bürgerfest wieder ein großer Erfolg

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Tag der Deutschen Einheit auch dieses Jahr wieder das Bürgerfest unter unserer Federführung statt.

Zahlreiche Mitwirkende, bei denen wir uns hiermit recht herzlich bedanken möchte, haben zum Gelingen dieses wunderbaren Festes beigetragen und wurden durch eine große Besucherzahl belohnt:

Herzlichen Dank den evangelischen Kindergärten Regenbogen und Arche Noah für das begeisternde Lied auf unser schönes Eberbach, die schöne Kreativwerkstatt und den Kinder Workshop.

Dank auch den katholischen Kindergärten St. Elisabeth, St. Maria und St. Josef für die köstlichen Kuchenspenden.

Beim KITA Spatzennest bedanken wir uns für die schöne und gut besuchten Kinderschminkstation.

Die Johannes-Diakonie mit Infostand und ihrer "Blue Man Group" aus Schwarzach hat unser Fest mehr als bereichert, und das Frauencafe des Stadtteiltreffs hat auch in diesem Jahr wieder unsere Gäste mit kulinarischen Spezialitäten verwöhnt.

Mit zünftigen Klängen marschierte der Fanfarenzug gegen 11:00 Uhr durch die Altstadt von Eberbach, in seinem Sog schon eine schöne Schar Gäste, und eröffnete spätestens mit dem gemeinsam gesungenen Badener Lied das Fest.

Eberbachs Bürgermeister Peter Reichert und unser erster Vorsitzender Georg Hellmuth begrüßten die Gäste. " Ein Fest von Bürgern für Bürgerdas ist das, was wir in ganz Deutschland feiern sollten", lobte Bürgermeister Peter Reichert. Der Tag der Deutschen Einheit wird eben nicht nur in Stuttgart sondern auch in Eberbach von einem angemessenen Fest begleitet.

Georg Hellmuth erklärte, dass das Fest als Fest von Bürgern für Bürger erlebbar werde, an dem Einwohner mit Migrationshintergrund ebenso teilnehmen wie Kinder, Senioren, Alteinheimische und Neubürger. " Wir sehen das nicht als  Parteiveranstaltung". Tagsaktuelle Parteipolitik war auf der Veranstaltung dann auch nicht vertreten. Das Bürgerfest wurde zum 20. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung ins Leben gerufen und hat sich erkennbar zu einer Erfolggeschichte entwickelt.
Aufgabe des Festes, so Georg Hellmuth, sei es jedoch nicht nur der Wiedervereinigung zu gedenken, sondern auch das Wir-Gefühl in Eberbach zu stärken und immer aufs Neue, Denkanstöße und Impulse zu geben und sich dafür einzusetzen, dass sich die Bürger zusammentun, um gemeinsam unsere Heimatstadt Eberbach zu bereichern.

Das Duo Sonnenklar sorgte dann bis in den Nachmittag für musikalische Unterhaltung. Die swingende Blue Man Group der Johannes Diakonie begeisterte anschließend das ausgelassen mitgehende Publikum und erntete großen Beifall.
Abschließend rockten die Eberbacher Lokalmatadoren "Simplex“ und sorgten nochmals für großartige Stimmung und einige Forderungen nach Zugaben.

Die Holzwelten im Hinterhof des Thalheimschen Hauses entwickelte sich im Laufe des Tages zu einer Riesenbaustelle. Über 12.000 Konstruktionshölzer forderten dort junge und alte Baumeister heraus.

Hier wuchsen teilweise riesige Türme unter einer großen und begeisterten Zuschaueranzahl in die Höhe. Teilweise entstanden Türme über 3 m Höhe, Sehr viele Kinder verbrachten den Tag auch auf dem Rasen am Fuß des Pulverturmes. Hier durfte man die Alpakas der Familie Link aus Friedrichsdorf streicheln, sich mit Klaus dem „Schonglör“ aus Zwingenberg in vielen Jonglierkünsten versuchen oder sich bei den Mitarbeiterinnen der Kita Spatzennest dem festlichen Anlaß entsprechend schminken lassen.

Auch Basteln mit der Kreativwerkstatt und dem Kinder-Workshop der evang. Kindergarten Regenbogen und Arche Noah wurde geboten und fand großen Anklang.
Das von der Erzieherin Janett Posamai geschaffene "Lied von meiner Stadt" trugen die "Regenbogen"-Kinder auf der großen Bühne vor:

"Wisst Ihr, wo ich wohne? Ja da ist es schön! Da gibt es tolle Dinge zu sehn. Mit E fängt an der Name meiner Stadt: Eberbach" und ernteten hierfür großen Applaus.

Kulinarisch stand das Fest unter dem Motto:

"Odenwälder Wildsau meets Thüringer Bratwurst... Orient trifft Okzident" Kulinarische Landesgrenzen wurden überbrückt und die Feinschmecker waren allseits begeistert.

Wir, der gesamte CDU Stadtverband, bedankt sich recht herzlich bei allen Teilnehmern und Helfern für ihr großes Engagement und ihre Begeisterung, die sie bei der Organisation und der Durchfühung diese tollen Festes eingebracht haben.

Wir hoffen, dass diese Veranstaltung auch in Zukunft weiterhin so viele Unterstützer findet und auf diesem Wege auch zu einem weiteren Zusammenführen der Eberbacher Bürgeschaft und der Vereine zum Wohle unserer Stadt Eberbach führt. Das Eberbacher Bürgerfest, jedenfalls, ist auf einem guten Weg.

Ihr CDU – Stadtverband Eberbach

Sie möchtens sich einen noch genaueren  Eindruck von unserem Bürgerfest machen? Besuchen Sie doch mal unsere Bildergallerie.

 

 

22.03.2013 Jahreshauptversammlung 2013
 

 

CDU Eberbach stellt “Kommunalpolitisches Aktionsprogramm 2014“ für die Zukunft der Stadt Eberbach vor


Am Freitag, 22.03.2013 fand die Jahreshauptversammlung der CDU Eberbach im Restaurant "Am Leopoldsplatz" in Eberbach statt.

Der Stadtverbandsvorsitzende, Georg Hellmuth, konnte zusammen mit zahlreichen Mitgliedern und Gästen auch Herrn Bürgermeister Peter Reichert und Herrn Dr. Albrecht Schütte begrüßen. Unter den 13 Jubilaren welche für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt werden konnten befanden sich auch fünf Mitglieder, welche für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden.

Herr Bürgermeister Reichert wies in seiner Ansprache auf die vielfältigen Problemfelder der Stadt Eberbach hin. Die Lage sei ernst, jedoch nicht hoffnungslos. Bei verbesserter Außenwirkung der Stadt und dem vorhandenen großen Engagement der Eberbacher sehe er gute Chancen, die Situation langfristig entscheidend zu verbessern.

Außerdem baue er auf die Mitwirkung aller gesellschaftlichen und politischen Gruppierungen und gerade auch auf die CDU Eberbach.
 
Herr Hellmuth erinnerte in seinem Jahresrückblick auch an die Bürgermeisterwahl im vergangenen Jahr.

Mit der deutlichen Entscheidung von über 80% der Stimmen für Herrn Bürgermeister
Peter Reichert hatten die Mitglieder der CDU sich bereits im Juni 2012 klar für den Wechsel positioniert, und eine Unterstützung Reicherts ausgesprochen. 

 
2012 war neben den Arbeitskreisen und Montagsforum- Veranstaltungen auch das seit 2010 ausgerichtete Bürgerfest wieder eine vielbesuchte und farbenfrohe Veranstaltung für Eberbacher aller Altersgruppen. Daran will man auch 2013 anknüpfen.

Den Schwerpunkt des Abends bildete jedoch die Vorstellung des CDU-Aktionsprogramms 2014.

Die CDU hatte bereits 2010 die Ausarbeitung eines entsprechenden Programms als eine Ihrer kommunalpolitischen Zielsetzungen benannt und legt nunmehr als einer der ersten CDU-Stadtverbände im Rhein-Neckar-Kreis und als bisher einzige Eberbacher Partei ein solches Programm vor, welches als Basis für strukturierte Kommunalpolitik dienen soll.

Inhaltliche Grundlagen lieferten die CDU Arbeitskreise Familie-Soziales und Intergration, Stadt- und Umweltentwicklung sowie einer von der CDU Eberbach im Jahr 2010 initiierten Bürgerbeteiligungsaktion, sowie Impulse aus Gesprächsrunden mit engagierten Mitbürgern.

141 Vorschläge und Eckpunkte zur Zukunft Eberbachs haben die CDU-Mitglieder und engagierten Bürger in unzähligen Arbeitssitzungen zu Papier gebracht.

Ich bin schon seit 1994 in der CDU, aber wir haben noch nie so ein tolles Programm gehabt wie heute“ lobte der Eberbacher CDU-Stadtrat Karl Braun.

Die Eberbacher Zeitung bezeichnete in einem Kommentar die Arbeit am CDU Aktionsprogramm gar als „großen Wurf“. So viel Konkretes auf einen Schlag habe noch keine Partei in die politische Diskussion der Neckarstadt eingebracht. Mit ihrem Programm habe die CDU mächtig vorgelegt und eine Agenda gesetzt, die weit über die Kommunalwahl 2014 wirken soll.

Nach ausführlicher Diskussion der Themenfelder, welche unter den Überbegriffen wie “Eberbach gestalten“ und “Eberbach bewegen“ bis hin zu “Eberbach leben“ und “Eberbach stärken“ reichen, wurde das Aktionsprogramm einstimmig durch die Mitglieder verabschiedet.

Abgeschlossen ist die Arbeit an dem Programm damit noch lange nicht.

Auf der Basis dieses kommunalpolitischen Aktionsprogramms wird die CDU auch 2013 weiterarbeiten und dieses weiterentwickeln. Mit diesem Programm wird die CDU Eberbach sich dann bei der Kommunalwahl 2014 den Bürgern zur Wahl stellen.

Die CDU Eberbach lädt alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger ein, das Aktionsprogramm 2014 zu studieren und bei der Weiterentwicklung mitzuarbeiten.


 

 

17.02.2013 Grandioser Wahlsieg von Markus Haas in Waldbrunn
 

Der CDU-Stadtverband Eberbach gratuliert dem CDU - Vorsitzenden Waldbrunns und hauptamtlichen Kreisgeschäftsführer der CDU Neckar - Odenwald, Herrn Markus Haas, zu seinem mit 75,55 % erzielten, grandiosen Wahlsieg um das Amt des Waldbrunner Bürgermeisters.


 

18.01.2013 Neujahrsempfang CDU-Rhein-Neckar
 

Neujahrsempfang der CDU Rhein-Neckar und des CDU-Stadtverbandes Leimen Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB zeigt sich optimistisch für das Jahr 2013

Die Leimener Ägidiushalle war bis auf den letzten Platz gefüllt, als der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Stephan Harbarth MdB den Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble MdB als „Architekten der deutschen Einheit“ beim Neujahrsempfang der CDU Rhein-Neckar begrüßte. Mitgebracht hatte Schäuble den gebannt zuhörenden Gästen die neuesten Kennzahlen aus dem wenige Tage zuvor veröffentlichten Jahreswirtschaftsbericht. Auch eine Delegation der örtlichen CDU war in den Leimener Ortsteil St. Ilgen angereist.


In seinem Vortrag unter dem Motto „Deutschland auf gutem Kurs“ zeigte sich der Bundesfinanzminister optimistisch für das Jahr 2013, mahnte aber auch die Notwendigkeit an, die solide Finanzpolitik der vergangenen Jahre weiter fortzuführen, um die nachhaltige Entwicklung in Deutschland, aber auch in Europa voranzutreiben.

„Wir sind zwar in Europa noch nicht über den Berg, konnten durch unsere Auflagen für Länder wie Portugal, Irland und Griechenland aber erste Fortschritte erzielen“, berichtete Schäuble. Deutschland sei auch weiterhin der Wachstumsmotor der Europäischen Union.

 „Der wirtschaftliche Erfolg ist für uns Christdemokraten dabei nicht Selbstzweck, sondern soll jedem Einzelnen die Möglichkeit geben, in Sicherheit nach seinen eigenen Vorstellungen zu leben“, führte Schäuble aus und verwies in diesem Zusammenhang auf die Relevanz differenzierter Bildungsmöglichkeiten.

„Deutschland ist hinsichtlich seiner geringen Jugendarbeitslosigkeit ein Vorbild für ganz Europa. Viele Länder beneiden uns deshalb um unser duales Berufsbildungssystem. Dass die grün-rote Landesregierung hier die Axt an die differenzierten Bildungsangebote und vor allem an die leistungsstarken Realschulen in Baden-Württemberg anlegte, das ist höchst gefährlich“, sagte Schäuble mit Blick auf die Landespolitik.


Trotz ihrer Konsolidierungsstrategie sei es der Bundesregierung gelungen, ausgabenseitig einen deutlichen Schwerpunkt im Bereich Bildung und Betreuung zu setzen: „Die Ausgaben für Bildung und Forschung in dieser Legislaturperiode wurden um mehr als 13 Milliarden Euro erhöht.

Zudem stellt der Bund den Ländern rund 600 Millionen für den Kita-Ausbau zur Verfügung. Wir werden die grün-rote Landesregierung in Baden-Württemberg sehr genau beobachten, ob sie diese Gelder auch an die Kommunen weiterreicht.“ Scharfe Kritik gab es für die grün-rote

Finanzpolitik: „Wenn die in Stuttgart so weiter machen, ist Baden-Württemberg bald wie Hamburg ein Nehmerland im Länderfinanzausgleich.“ Respekt zollten die 400 Gäste im Saal mit großem Beifall Schäuble für seine Rede und seine Ankündigung, dass der Bund bereits im Jahre 2014 und somit zwei Jahre früher als geplant ohne neue Schulden auskomme.


Das Schlusswort der Veranstaltung sprach Brigitte Steinle, die Vorsitzende des Leimener CDU-Stadtverbandes, welche dem Bundesfinanzminister als kleines Dankeschön für sein Kommen ein Präsent überreichte.

(Text: Gredel / Fotos: Busse)

 Fotogalerie auf Facebook:

http://www.facebook.com/medi/set/?set=a.455533101177099.103286.220714577992287




 

14.01.2013 Einladung zum Neujahrsempfang der CDU - Rhein - Neckar
 

Neujahrsempfang mit Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble, MdB am 18. Januar 2013

Einen der profiliertesten Politiker des Landes kann die CDU Rhein-Neckar
auf ihrem diesjährigen Neujahrsempfang als Redner begrüßen:
Dr. Wolfgang Schäuble, MdB.

Der Bundesminister der Finanzen wird am Freitag, 18. Januar 2013 um 18:00 Uhr in der Aegidiushalle Leimen (Pestalozzistraße, Leimen / Ortsteil St. Ilgen) zum Thema "Deutschland auf gutem Kurs" sprechen.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch Dr. Stephan Harbarth, Mitglied des Deutschen Bundestages und Kreisvorsitzender der CDU Rhein-Neckar. Das Schlusswort obliegt Brigitte Steinle, der Vorsitzenden des CDU-Stadtverbandes Leimen. Für die musikalische Umrahmung sorgt die Musikschule Leimen.

Der CDU vor Ort lädt gemeinsam mit der CDU Rhein-Neckar alle Interessierten zu diesem Neujahrsempfang herzlich ein.

 


 

04.01.2013 
 

Mit Schock und Bestürzung haben der CDU - Stadtverband und die CDU - Fraktion die tragische Nachricht vom gewaltsamen Tode von Herrn Stadtrat Dr. Harald Grote und seiner Gattin, Frau Dr. Dorothee Thaler erfahren.

Waren wir in der politischen Arbeit zwar nicht immer einer Meinung, so einte uns doch die Motivation Gutes für unser Eberbach erreichen zu wollen. Wir bedauern zutiefst, auf so grausame Art und Weise, einen engagierten Mitstreiter für das Wohl Eberbachs verlieren zu müssen.

CDU – Stadtverband Eberbach

CDU – Fraktion Eberbach

 

 


 

Wünsche und Anregungen nehmen wir gerne an
info@cdu-eberbach.de